Die Konkordia schaut positiv in die Zukunft

Nach einem erfolgreichen Jahreskonzert zum Abschluss vom Jahr 2018, einem turbulenten Jahreswechsel und einer GV mit vielen Austritten gilt es nun nach vorne zu schauen.

Die Musikgesellschaft Konkordia Einsiedeln schaut auf ein ereignisreiches und prägendes Jahr 2018 zurück. Das Jahreskonzert am 03. und 04. November 2018 verlief grossartig und liess uns optimistisch in die Zukunft blicken. Für den Grossteil der Konkordianerinnen und Konkordianer war nicht absehbar, was sich in den folgenden Monaten bis zur GV vom 02. Februar 2019 zutragen würde.

Im Dorf kursieren bereits viele Gerüchte und verschiedene Versionen der Geschehnisse innerhalb der Konkordia. Nach unserer GV besteht nun Klarheit, um aus offizieller Seite zu informieren.

Die MG Konkordia musste einige Austritte aus dem Verein und Übertritte in die inaktive Ehrenmitgliedschaft verzeichnen. Wichtig dabei ist zu differenzieren, aus welchen Gründen diese Mutationen beantragt wurden. Die Mitglieder, die altershalber oder der Gesundheit wegen kürzertreten wollten, waren absehbar. Eher unvorhergesehen kamen die Aus- oder Übertritte aus privater oder beruflicher Mehrbelastung. Ein weiterer Grund und Auslöser der vielen Gerüchte ist ein Konflikt zwischen einigen wenigen Mitgliedern, welcher den meisten Musikanten nicht bekannt war. Viele Mitglieder erfuhren erst durch die Austrittsschreiben der Betroffenen von diesen Unstimmigkeiten. Zu diesem Zeitpunkt war es bereits zu spät, um etwas zu unternehmen. Daraus resultierte eine Dominobewegung, welche nach dem Präsidenten und dem Dirigenten auch den Musikkommissionspräsidenten, die Vizepräsidentin und Weitere zum Austritt veranlasste. Letztendlich verliessen einige langjährige Mitglieder zusätzlich die Musikgesellschaft aus Enttäuschung und aus Unsicherheit betreffend der musikalischen Zukunft des Vereins.

Es konnte am 02. Februar 2019 eine gesittete GV abgehalten werden. Der Präsident eröffnete pünktlich um 17.00 Uhr und durfte neben den Aktiven drei inaktive Ehrenmitglieder begrüssen. Nach den unter Traktandum drei verlesenen Austrittsschreiben durften wir zwei neue Mitglieder in unseren Reihen begrüssen. Andreas Kälin wird unser Bassregister verstärken und Christian Berloznik wird als Fähnrich Mitglied der Konkordia. Anschliessend präsentierte der Kassier eine positive Jahresrechnung. Nach den Berichten der Musikkommission, der Bibliothekarin und des Präsidenten folgten die Wahlen. Die vielen vakant gewordenen Ämter konnten neu besetzt werden. Der Vorstand und die Musikkommission bestehen nun aus folgenden Mitgliedern: Markus Dobler, Andreas Kälin, Reto Nauer, Martin Röllin, Eugen Schönbächler, Nicole Spendier, Janine Zehnder und Karin Zehnder. Die GV konnte mit einem erfreulichen Traktandum abgeschlossen werden: den Ehrungen. Ganze 21 Mitglieder bekamen für ihren fleissigen Probebesuch (weniger als sechs Absenzen von insgesamt 59 Antritten) ein Dankeschön. Daniela Zürcher wurde als fleissigste Musikantin mit nur einer Absenz zusätzlich geehrt. Weiter durften neun Mitglieder ein Präsent für ihre langjährige Mitgliedschaft entgegennehmen (Siehe Foto). Die geehrten Konkordianerinnen und Konkordianer: Natalie Marty für 10 Jahre, Nik Hiestand, Franz Kälin, Astrid Lacher und Sandra Zehnder für 20 Jahre, Markus Dobler für 30 Jahre und Bruno Zürcher für 40 Jahre. Der Abend endete mit einem feinen Abendessen im Hotel Drei Könige.

Nach der GV sieht die Situation nun folgendermassen aus: Beide Konfliktparteien, welche die Austrittswelle zum Rollen brachten, haben die MG Konkordia verlassen. Zurzeit bestehen wir aus 26 Aktivmitgliedern und drei Mitspielern, welche dem Verein loyal gegenüberstehen. Alle Register bleiben besetzt, wenn sie auch sehr verdünnt sind. Der generelle Tenor ist, dass die 213-jährige Tradition des gemeinsamen Musizierens weitergeführt werden soll. Erfreulich ist auch, dass die Gremien wieder vollzählig besetzt werden konnten und neuer Wind im Vorstand und in der Musikkommission weht.

Die Arbeit beginnt erst jetzt. Es muss einerseits ein neuer Dirigent gefunden werden. Der neue Vorstand und die Musikkommission haben die Dirigentensuche bereits aufgenommen. In der Zwischenzeit leitet der Vizedirigent Martin Röllin die Proben. Wir hoffen, dass wir bald erfreuliche Nachrichten verbreiten können. Andererseits muss sichergestellt werden, dass die Register spielbar bleiben und bald wieder wachsen. Dafür sind wir auf Hilfe angewiesen! Wir sind froh um jeden Musikanten, der uns aushilfsweise oder als Mitspieler unterstützt. Auch sind wir dankbar um jeden Tipp für allfällige Anwärter in allen Registern. Wir bitten darum, mit dem Vorstand oder der Musikkommission Kontakt aufzunehmen, falls die Bereitschaft da ist, uns zur Seite zu stehen.

Es ist uns ein Anliegen, dass Transparenz geschaffen wird und Klarheit über die Situation der Musikgesellschaft Konkordia Einsiedeln herrscht. Wir schauen positiv in die Zukunft und setzen alles daran, dass das gemeinsame fröhliche Musizieren noch lange möglich ist.

Gönnerliste